Jugendfeuerwehr – Brennen und Löschen

29 Mrz 2015 von Sebastian,

Man nehme: einen brennbaren Stoff, ausreichend Sauerstoff und genügend Zündenergie – dies sind die Grundbestandteile eines jeden Feuers. Zusammengefasst wird die richtige Kombination der drei genannten Stoffe unter dem Fachbegriff des Verbrennungsdreiecks.

Auch die Meeraner Jugendfeuerwehr beschäftigte sich zu Ihrem letzten Dienst wieder mit dieser Thematik, sowohl theoretisch als auch praktisch.
In einer 40 minütigen Theorieschulung wurde allen jungen Kameraden der Jugendfeuerwehr das notwendige Hintergrundwissen zu einem Brand vermittelt, visuell veranschaulicht durch einige Videos von Diensten der Einsatzabteilung. Wichtiger war jedoch die Herausarbeitung der fünf verschiedenen Brandklassen
(A, B, C; D, F), da diese wiederrum Aufschluss darüber geben, welche Löschmittel geeignet oder ungeeignet (potentiell sogar gefährlich) sind.
Auch die Handhabung eines im Regelfall am schnellsten zur Verfügung stehenden Feuerlöschers wurde hierbei erläutert.

Dieses Wissen wurde im praktischen Teil des Dienstes vertiefend angewandt – galt es doch zwei mit Holz gefüllte Schuttmulden auf dem Hinterhof zu Löschen.
Dabei kam auch der Spaß nicht zu kurz, da die Ausbilder immer wieder für ein stabiles Verbrennungsdreieck zu sorgen wussten, sodass jeder Kamerad mehrmals üben konnte. Als abschließende Belohnung für die erfolgreiche Brandbekämpfung erhielten alle Kameraden noch eine kleine Süßigkeit – freundlicher Weise gesponsert von den Stadtwerken Meerane.

 

Die Meeraner Feuerwehr

Feuerwache Meerane Gerätehaus II

Neuigkeiten

Veranstaltungen

    Archiv